Unkomplizierte Zoll- und Transportabwicklung!
Import- und Exportabwicklung unter Berücksichtigung der geltenden Incoterms

      Wie funktioniert die Zollabwicklung?

      Bei Transporten außerhalb der Europäischen Union (EU) kann es zu zusätzlichen Kosten kommen, wenn Ihre Ware verzollt werden muss. Um den gesamten Prozess für Sie zu vereinfachen, übernehmen wir bei Transportbuchung über unsere Plattform my.cargoboard sämtliche Formalitäten der Einfuhr- und Export-Zollabwicklung. Auch bei Warensendung rund um die Schweiz oder Großbritannien (UK) unterstützen wir Sie gerne. Unser Ziel dabei ist eine möglichst zeitsparende und einfache Zollabwicklung für Sie und damit auch eine möglichst günstige und schnelle Versendung Ihrer Waren.

      Inhalt

      Unser Service für Ihre Verzollung

      Wenn sie Waren außerhalb der EU exportieren wollen, gelten je nach Ausgangs- und Zielland unterschiedliche Bestimmungen. Cargoboard übernimmt für sie gerne die Ausfuhranmeldungen bei Exportverzollungen und Einfuhranmeldungen bei Importverzollungen.

      Wichtig: Eine aufwendige Zollabwicklung ist nicht immer notwendig. Ist der Rechnungswert ihrer Sendung unter 1000 € und das Gewicht unter 1000 kg benötigen sie keine Ausfuhranmeldung. In diesem Fall ist der Sendung eine Handelsrechnung mitzugeben.

      Ausnahme Großbritannien: Bei allen Lieferungen, die in und aus Großbritannien erfolgen, wird immer eine Ausfuhranmeldung benötigt.

      Welche Dokumente benötige ich für die Zollabwicklung?

      Damit wir Sie bei der Zollabwicklung bestmöglich unterstützen, benötigen Sie einige Dokumente:

      Handelsrechnung

      • Adresse des Ausführenden sowie des Verkäufers, Käufers und Empfängers
        Warenbezeichnung mit
      • Waren-/Zolltarifnummer
      • Anzahl der Packstücke (Kartons, Paletten etc.)
      • Gewichtsangabe
      • Frankatur DAP
      • Ursprungsland der Ware

      Ausfuhranmeldung

      • Packliste (Netto-/Brutto-Gewicht und Packstückanzahl)
      • EORI-Nummer

      Was ist eine EORI-Nummer?

      Die EORI-Nummer stellt viele unserer Kund:innen vor Fragen. Prinzipiell kann man sagen, dass alle Unternehmen, die in die EU importieren oder aus der EU exportieren wollen, eine EORI-Nummer brauchen. Auch ohne EORI-Nummer können Sie Cargoboard ihren Import oder Export buchen. Beantragen Sie dafür die EORI-Nummer beim Zoll und hängen Sie Ihren Antrag auf die Stellung einer EORI-Nummer einfach am Ende Ihrer Buchung an.

      Nach Abschluss des Buchungsprozesses mit Cargoboard bekommen Sie von uns eine Mail bezüglich der Zollvollmacht, damit wir für Sie die weitere Kommunikation mit dem Zoll übernehmen können. Sowie eine Vorlage für eine zollkonforme Handelsrechnung.

      Was ist eine Gestellung oder Zollbeschau?

      Bei einer Gestellung werden der zuständigen Zollbehörde, zollpflichtige Warensendungen gemeldet. Der Zoll hat daraufhin die Möglichkeit, die Ware in Folge einer Zollbeschau zu überprüfen, oder die Ware nach der Sichtung der Ausfuhrdokumente freizugeben.

      Besonders wichtig für Sie ist die richtige Angabe der Versender-Adresse. Die Versender-Adresse dient dem Zoll als Ort für eine mögliche Zollbeschauung.

      Nach der Ausfuhranmeldung hat der Zoll 24–48 Stunden Zeit, um Ihre Warensendungen zu überprüfen. Erst danach kann der Abtransport ihrer Waren erfolgen.

      Wichtig: Eine Zollbeschau ist ein ganz normaler Vorgang in der Zollabwicklung und kein Grund zur Sorge. Meistens findet eine Zollbeschau in Folge einer Stichprobenüberprüfung statt.

      Ihre Vorteile mit Cargoboard

      Wenn Sie sich für eine Zollabwicklung mit Cargoboard als Spedition entscheiden, profitieren Sie von unserer Expertise in Versand- und Logistikleistungen sowie auch einem exzellenten Rund-um-Service. Dabei setzen wir auf starke Partner:innen und Speditionsnetzwerke wie die Cargoline.

      Einfache und fehlerfreie Zollanmeldung

      Wenn Sie Ihre Zollanmeldung über Cargoboard machen, sparen Sie Zeit und Kosten.

      Persönliche Ansprechpartner:innen

      Cargoboard liefert Ihnen jederzeit Transparenz und beantwortet Ihre Fragen für den gesamten Transport.

      Schnelle Abwicklung

      Dank cleverer Algorithmen erhalten Sie auf unserer Plattform Angebote in Echtzeit und können Aufträge in nur wenigen Minuten abwickeln.

      Effiziente Transporte

      Sparen Sie Zeit und Geld durch automatisierte Prozesse und dem Zugang zu einem der größten, internationalen Speditionsnetzwerke.

      Incoterm DAP – Delivered At Place (Geliefert an benannten Ort)

      Wir als Cargoboard bieten Ihnen den Incoterm DAP an. Incoterms steht für International Commercial Terms (internationale Handelsklauseln). Diese Klauseln umfassen eine Reihe vordefinierter internationaler Regeln, die von der internationalen Handelskammer veröffentlicht werden und Vertragsklauseln für internationale Handelsverträge festlegen.

      DAP – Delivered at Place / Geliefert an benannten Ort

      Bei DAP trägt der Verkäufer die Kosten und Risiken des Transports der Ware an eine vereinbarte Adresse. Sobald die Ware dort angekommen und zur Entladung freigegeben ist, übertragen sich die möglichen Risiken auf den Käufer.

      Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit bei der Versendung ihrer Waren außerhalb der Europäischen Union die Importverzollung für den Käufer bzw. Empfänger zu übernehmen.

      Dafür können Sie in unserem Buchungsprozess DAP cleared auswählen, um die Importverzollung von 40 € für den Empfänger ihrer Sendung zu übernehmen.
      Entscheiden Sie sich für DAP uncleared, übernimmt der Empfänger die Importverzollung sowie die Mehrwertsteuer und Zölle.

      Zollabgaben und Steuern werden in den Bestimmungsländern erhoben und können daher vorab nicht bestimmt werden. Diese Einfuhrformalitäten werden von unserem Zollteam im jeweiligen Land übernommen und mit dem jeweiligen Importeur und Empfänger besprochen.

      Incoterms legen fest:

      • Wer trägt die Kosten und Verantwortung für die einzelnen Bestandsteile des internationalen Transports?
      • Wo ist der Gefahrenübergang? Wer ist wann für die Ware verantwortlich?
      • Wohin liefert der Verkaufende?
        Wer deckt die Versicherung ein? Wer bezahlt die Versicherung?
      • Wer übernimmt die Verzollung / Ausfuhrerklärung?
      • Wer muss welches Dokument erstellen oder bereitstellen?

      Für den Export und Import nach Großbritannien und in die Schweiz bieten wie Ihnen noch weitere Beratungsmöglichkeiten an.

      Das könnte Sie auch interessieren:

      spedition-schweiz-bern-preise-transportlaufzeiten-cargoboard-preview
      International

      Versand von & in die Schweiz

      spedition-großbritannien-london-preise-transportlaufzeiten-cargoboard-preview
      International

      Versand von & nach Großbritannien